Wie finde ich den passenden Aktenvernichter?

Zu Zeiten der Datenschutzgrundverordnung wird es immer wichtiger, dass man Daten sensibel behandelt und diese eben auch vernichtet, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Aus dieser Sicht kann es sehr wichtig sein, sich einen Aktenvernichter zu kaufen. Nicht jeder möchte sich ein Unternehmen bestellen, was regelmäßig die Datenmengen abholt und dann vernichtet. Wer in seinem Büro die Daten gerne direkt vernichten möchte, der ist bei einem Aktenvernichter genau richtig.

Doch worauf sollte man beim Kauf eines Aktenvernichters achten? Muss man immer viel Geld ausgeben oder reicht auch ein günstigeres Modell?

Bei einem Aktenvernichter muss dabei grundsätzlich zwischen verschiedenen Sicherheitsstufen unterschieden werden. Eine niedrige Sicherheitsstufe kann gewährleisten, dass die Dokumente zerkleinert werden, jedoch nicht zwangsläufig, dass sich diese auf keinen Fall mehr zusammensetzen lassen. Wer ein Gerät mit einer hohen Sicherheitsstufe kauft, kann hingegen davon ausgehen, dass sich das Dokument nicht mehr zusammensetzen lässt und selbst einzelne Zahlen und Buchstaben nicht mehr erkennbar sind. Geräte mit einer höheren Sicherheitsstufe sind natürlich auch teurer, weil sie aufwendiger arbeiten müssen.

Wenn es um den Kauf eines Aktenvernichters geht, sollte man daher zuerst überlegen, wie wichtig es überhaupt ist, dass Papiere nach der Verwendung vernichtet werden. Wie sensibel sind die Daten?

Was macht einen guten Aktenvernichter aus?

Die meisten Menschen haben sich wahrscheinlich noch nie näher mit dem Thema Aktenvernichter auseinandergesetzt. Jedoch gibt es einige wichtige Kriterien beim Kauf, die keinesfalls außer Acht gelassen werden sollten.

Ein guter Aktenvernichter sollte natürlich in der Lage sein, alles zu vernichten, was man ihm gibt. Wenn man nur Papier zerkleinern möchte, dann benötigt man ein anderes Modell, als wenn man sogar vorhat, CDs und andere Daten zu zerkleinern. Oft kommt es bei Vernichtern von Papier auch auf die Frage an, wie viele Seiten auf einmal zerkleinert werden können. Wenn man hier zu einem günstigeren Modell greift, steht man oft vor dem Problem, dass mühsam einzelne Seiten in den Aktenvernichter geschoben werden müssen, sodass das Vernichten von Daten zu einer langweiligen Aufgabe werden kann.

Letztlich kommt es aber fast immer auf die kleinen Messer im Inneren des Aktenvernichters an, welche dann die Daten zerkleinern. Wer bereit ist, mehr Geld auszugeben, erhält hier hochwertigere Messer, die natürlich auch eine längere Lebensdauer haben. Günstigere Aktenvernichter haben in manchen Fällen das Problem, dass die Messer schnell stumpf werden und nicht gut mit größeren Papiermengen zurechtkommen.

Wie funktionieren Aktenvernichter überhaupt?

Gerade wenn man auf seinen Aktenvernichter angewiesen ist, sollte man sich darüber Gedanken machen, wie dieser funktioniert und wie die zerkleinerten Reste später am besten entsorgt werden können. Wer also noch viel mit Papier arbeitet und wenig Vorgänge über das Internet abwickelt, der sollte sich für den richtigen Aktenvernichter entscheiden.

Hier kann zwischen Partikelschneidern und Streifenschneidern unterschieden werden. Der Name erklärt hierbei schon fast, wie der Aktenvernichter funktioniert. Streifenschneider sind die herkömmlichen und meist etwas günstigeren Geräte. Diese schneiden die Dokumente einfach in Streifen, was allerdings immer die Gefahr mit sich bringt, dass diese einfach wieder zusammengesetzt werden können. Hier gibt es aber auch Unterschiede bei den verschiedenen Geräten, je nachdem wie dünn oder dick die Streifen sind.

Partikelschneider hingegen schneiden das Papier in winzig kleine Stücke und nicht in Streifen. Dabei ist es sogar möglich, ein Stück Papier in etwa 2000 kleine Stücke zu zerkleinern. So wird es unmöglich gemacht, ein Dokument noch einmal zusammensetzen zu können, sodass es endgültig vernichtet ist. Gerade bei wichtigen Dokumenten und größeren Unternehmen kommen Partikelschneider sehr oft vor, weil hier mit geheimen Daten gearbeitet wird.

Doch auch für Zuhause kann es sinnvoll sein, sich einen Aktenvernichter anzuschaffen, denn der Müll kann später von der Straße von beinahe jedem eingesehen werden. Ob man das will, ist eine andere Frage.

You may also like...