Wie E-Commerce das Internet verändert

Durch das Internet wurden sehr viele Branchen grundlegend verändert. Der Online-Handel ist mittlerweile so stark geworden, dass der lokale Einzelhandel gar keine Chance mehr hat. Eine Branche hat sich komplett gewandelt: Online-Casinos. Der E-Commerce hat dafür gesorgt, dass Glücksspiel wieder inmitten der Gesellschaft angekommen ist und hat die Umsätze in die Höhe schnellen lassen.

Cleveres Business-Modell

Bei Online Casinos handelt es sich um ein sehr geschicktes und cleveres Business-Modell. Der Kunde benötigt keinen Dresscode, hat keine Anfahrtszeit und die Privatsphäre bleibt gewährleistet, denn das spielen ist problemlos von zu Hause aus möglich. So wurden die eigentlichen Nachteile von Spielbanken und Casinos zum Vorteil für dieses Geschäftsmodell.

Die Handhabung ist darüberhinaus vereinfacht worden, so muss sich keiner mit den Automaten an sich auseinandersetzen, sondern kann problemlos starten. Das ist ein Beispiel der klassischen Hürden, welche durch das Internet ausgemerzt worden sind.

Zu Beginn des E-Commerce waren die Möglichkeiten noch sehr eingeschränkt. Die langsamen Internet-Verbindungen haben dafür gesorgt, dass sowas an sich überhaupt nicht möglich ist. Es hat auch an Rechenleistung gefehlt und an der grafischen Umsetzbarkeit. Kaum zu glauben war auch, dass jemand wirklich im Internet bezahlen wird. Das Internet war damals ganz anders, als es heute ist.

Mittlerweile hat das Internet alle Bereiche überflügeln können und löst ein lokales Geschäftsmodell nach dem anderen auf. Smartphones, Tablets und Computer sind zu Konsumgeräten geworden. Mobile-Shopping ist so stark wie nie zuvor.

Vielfältig, effizient und einfach

Die Anzahl an Online Casinos ist sehr vielfältig und deswegen wundert sich kaum einer, dass es immer mehr Vertreter davon gibt. Der gesteigerte Funktionsumfang sorgt für immer mehr Zufriedenheit und in Zukunft wird durch Virtual Reality ebenfalls wieder eine Revolution starten. Die Besonderheit von Merkur Spielen sind nochmals vielfältiger.

Kleinigkeiten, wie die Einzahlung über PayPal, machen es so schnell und einfach wie nie zuvor. Damals musste über eine Banküberweisung erstmal weitere drei bis fünf Tage gewartet werden, bis der Betrag verbucht wurde. Dazu kommen Sicherheitsmethoden wie ein selbstgesetztes Einzahlungslimit und diverse Live-Angebote.

Durch ein Live-Angebot wie beispielsweise beim Roulette, kann jeder Spieler sich über den Chat mit dem Dealer unterhalten. Die Stimmung anderer wird ebenfalls mit aufgegriffen. Beim Betreten eines Raumes, wird jeder mit seinem Nutzernamen angesprochen — die Eleganz aus einem klassischen Casino wurde damit erneut aufgenommen.

Deutsche Online Casinos kamen im Jahr 2009 auf einen Umsatz in Höhe von 551 Millionen Euro. Die klassischen Casinos wurden damit umsatztechnisch überflügelt. Mittlerweile sind Spielhallen in der Stadt unattraktiver geworden für jüngere Menschen. Online Casinos sind der neue Standard.

Beispiel Musikindustrie

Ein Beispiel aus der Musikindustrie zeigt die digitale Revolution. Der Verkauf von Singles oder Alben findet kaum mehr statt. Digitale Verkäufe und Streaming sind angesagt. Musiker verkaufen in der Regel nur noch physisch durch Fan-Boxen. Insbesondere in der Rap-Szene ist dieses Vorgehen sehr beliebt und natürlich auch lukrativ.

Selbes gilt auch bei Serien und Filmen. Videotheken gibt es eigentlich gar nicht mehr. Netflix und andere Livestreaming-Angebote haben den klassischen Handel hier ebenfalls abgelöst. Die E-Commerce-Revolution hat hier vor circa vier Jahren begonnen.

Fazit

E-Commerce ist weitaus effizienter als der klassische Handel in der Stadt. In den letzten Jahren gab es eine große Revolution auf digitale Inhalte. In Zukunft wird der Online-Handel noch persönlicher und realistischer. Die Glücksspielbranche wird hier wieder Meilensteine setzen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.